SELECT LANGUAGE

   

 

Mechanisch bedingte Schäden an Holzkonstruktionen

Mechanische Schäden können vielerlei Ursachen haben. Zum einen sind sie eine Konsequenz aus Insekten- und Holzfäuleschädigungen die die statische Belastbarkeit soweit heruntergesetzt haben, daß es zur Verformung oder zum Bruch kommt, zum anderen liegen die Ursachen aber auch in externen Krafteinwirkungen begründet. Ein solcher Fall ist zum Beispiel ein Anfahrschaden wie er manchmal an Holzbrücken zu beobachten ist oder eine Absenkung des Fundaments was eine Lastumverteilung in der Gesamtkonstruktion bewirken kann.

Vielfach ist die Ursache für einen mechanischen Schaden aber in einer Überlastung zu suchen, bei der das Holz der  einwirkenden Kraft nicht mehr standhalten kann. Dies kann eine Erhöhung der ursprünglichen Nutzlast über das zulässige Maß hinaus sein oder aber eine schon wärhend der Bauphase falsche Berechnung, wie es bei historischen Gebäuden manchmal zu beobachten ist und ganze Fachwerkhäuser unter dem eingebrachten Gewicht nachgeben.

Bruch durch Ueberlast
Die Kenntnis der Lage und des Ausmaßes solcher mechanischer Schäden ist äußerst wichtig, da sich ein Schwachpunkt auf andere Bauteile auswirken kann und im schlimmsten Fall der Einsturz droht.  Daher werden bei einer Untersuchung der Holzkonstruktion nicht nur Fäule- oder Insektenschäden in die Zustandskartierung übernommen, sondern auch beobachtete mechanische Schäden, um alle Schwachstellen zu erkennen und um Gegenmaßnahmen einzuleiten.